Mehr Raum für überzeugende Lösungen
More space for convincing solutions

Steuerberatung

Wirtschaftsprüfung

Mitglied von UHY International Ltd.

Herzlich willkommen

Kreativität ist keinesfalls das Privileg von Künstlern oder Werbeschaffenden. Kreativität fördert auch die Arbeit von Wirtschaftsprüfern, Steuerberatern und Rechtsanwälten.

Nur wer bereit ist, ausgetretene Lösungspfade infrage zu stellen und durch ein vorbehaltloses Vorausdenken sein Blickfeld zu erweitern, schafft Raum für neue, überzeugende Lösungen.

In diesem Sinne arbeiten die Gesellschaften Hand in Hand zum Vorteil einer Vielzahl nationaler und internationaler Mandanten.

Dr. Leyh, Dr. Kossow & Dr. Ott KG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Steuerberatungsgesellschaft bietet einen professionellen Service auf den Gebieten der Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung, der betriebswirtschaftlichen Beratung und der wirtschaftsrechtlichen Beratung.

Das umfassende Leistungsangebot einer Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft in Kombination mit UHY Wahlen & Partner Rechtsanwaltskanzlei ist die Grundlage für die vielfältigen Ansätze einer erfolgsorientierten Beratung.

Über 50 Mitarbeiter, fast ausschließlich Hochschulabsolventen in den Fächern Wirtschaft und Jura, betreuen unsere Mandanten mit hohem Engagement und großer Erfahrung.

Der Erfolg beruht auf der oft langjährigen partnerschaftlichen und vertrauensvollen Zusammenarbeit - sowohl intern als auch mit unseren Mandanten.

Aktuelle News

Hier finden Sie aktuelle News aus den Bereichen Steuerberatung und Wirtschaftsprüfung. Den ganzen Beitrag können Sie durch Klicken auf die Überschrift lesen.

 

  • Beschäftigte mit einem hohen Anteil an Routinetätigkeiten nehmen seltener an Weiterbildungen teil21.08.2019 15:02 | Nachrichten Wirtschaft

    Beschäftigte mit Tätigkeiten, die zu einem großen Teil durch moderne Technologien ersetzt werden könnten, nehmen seltener an beruflicher Weiterbildung teil als Beschäftigte, deren Tätigkeiten ein geringeres Risiko aufweisen, durch Computer ersetzt zu werden. Das geht aus einer neuen Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) hervor.

  • Erzeugerpreise Juli 2019: +1,1 % gegenüber Juli 201820.08.2019 09:01 | Nachrichten Wirtschaft

    Die Erzeugerpreise gewerblicher Produkte waren im Juli 2019 um 1,1 % höher als im Juli 2018. Im Juni 2019 hatte die Jahresveränderungsrate bei +1,2 % gelegen. Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, stiegen die Erzeugerpreise gegenüber dem Vormonat um 0,1 %, nachdem zuvor zwei Monate sinkende Preise zu verzeichnen waren.

  • Rezessionsrisiko für die deutsche Wirtschaft ein weiteres Mal gestiegen15.08.2019 09:04 | Nachrichten Wirtschaft

    Die Wahrscheinlichkeit, dass Deutschland in den nächsten drei Monaten eine Rezession erlebt, hat sich lt. Hans-Böckler-Stiftung weiter erhöht. Für den Zeitraum von August bis Ende Oktober weist der Indikator, der die aktuellsten verfügbaren Daten über die Wirtschaftslage bündelt, ein Rezessionsrisiko von 43 Prozent auf. Im Juli waren es noch 36,6 Prozent.

  • Produktivitätswachstum sinkt, obwohl Erwerbstätige besser qualifiziert sind15.08.2019 09:02 | Nachrichten Wirtschaft

    Obwohl sich die Arbeitsmärkte in Deutschland und anderen entwickelten Ländern immer stärker „akademisieren“, wächst die Produktivität längst nicht mehr so stark wie früher. Während die Produktivität in den 70er-Jahren jährlich noch um fast vier Prozent zulegte, waren es in den vergangenen acht Jahren weniger als ein Prozent. Im letzten und in diesem Jahr stagniert die Produktivität nur noch. Der sektorale Wandel taugt allerdings nicht als ausreichende Erklärung. Dies sind die wichtigsten Ergebnisse einer aktuellen Studie des DIW Berlin.

  • Die wirtschaftliche Lage in Deutschland im August 201914.08.2019 13:15 | Nachrichten Wirtschaft

    Die exportorientierte deutsche Wirtschaft agiert lt. BMWi weiterhin in einem schwierigen außenwirtschaftlichen Umfeld. Der Ausblick bleibt vorerst gedämpft. Die Handelskonflikte haben sich zuletzt weiter verschärft und die Aussichten auf einen geordneten Brexit nicht verbessert. Vor diesem Hintergrund haben sich die Konjunkturindikatoren abgeschwächt. Auch die Weltkonjunktur bleibt angespannt und verhalten.

  • Bruttoinlandsprodukt im 2. Quartal 2019 um 0,1 % gegenüber dem Vorquartal gesunken14.08.2019 09:20 | Nachrichten Wirtschaft

    Das reale (preisbereinigte) Bruttoinlandsprodukt in Deutschland war im 2. Quartal 2019 saison- und kalenderbereinigt um 0,1 % niedriger als im 1. Quartal 2019. Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, hat sich die deutsche Wirtschaftsleistung somit etwas abgeschwächt.



Quelle: Datev.de

Unsere Standorte in Köln und Wipperfürth

Standort Köln

Anschrift:
Siegburger Str. 215
D-50679 Köln

Kontakt:
Telefon: 0221-36 00 6-0
Telefax: 0221-36006-66
E-Mail-Adresse: koeln@lko.de

Standort Wipperfürth

Anschrift:
Wupperstraße 14
D-51688 Wipperfürth

Kontakt:
Telefon: 02267-88 88 70
Telefax: 02267-88 88 7-10
E-Mail-Adresse: wipperfuerth@lko.de

Kontaktformular

Hier können Sie uns direkt kontaktieren. Füllen Sie dazu alle mit *-gekennzeichneten Felder vollständig aus und lösen Sie die Rechenaufgabe.

 

Ich bin mit der Erhebung und Verwendung meiner Eingaben einverstanden (weitere Informationen siehe Datenschutz).
* - Felder sind Pflichtfelder.
Sicherheitsabfrage
9 x 3 =